2. Holzversteigerungstermin am 27.01.2018

Am Samstag, 27. Januar 2018 findet die zweite Holzversteigerung statt. Nähere Informationen hierzu werden noch im Amtsblatt veröffentlicht.
Schlagraumpläne

Aus der Arbeit des Gemeinderats vom 15.01.2018

In seiner öffentlichen Sitzung am 15.01.2018 hat der Gemeinderat über verschiedene Themen beraten. Lesen Sie hier den Bericht über das Ergebnis dieser Beratungen.

Narrenfahrplan 2018

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 15.01.2018

Zu der am Montag, den 15.01.2018 um 19.30 Uhr im Rathaus Meißenheim stattfindenden öffentlichen Gemeinderatssitzung ist die Bevölkerung freundlich eingeladen. Tagesordnung mit Erläuterungen

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Forstbetrieb: Holzerntesaison 2017/18

Die Holzernte in unserem Gemeindewald läuft trotz der Nässe auf Hochtouren. Hiebsschwerpunkt ist in dieser Saison der Kürzeller Wald.

Der Einschlag konzentriert sich weiterhin auf unsere kranken Eschen. Die Pilzkrankheit schreitet mit Rasanz fort und stellt uns vor wirtschaftliche und waldbauliche Probleme. Mit Ihrer Hilfe als Brennholzselbstwerber räumen wir die Schadflächen für die kommende Waldgeneration ob als Naturverjüngung oder als Pflanzung. Außerdem stehen große Jungwaldflächen, die nach dem Orkan „Lothar“ entstanden sind zur Pflege und Durchforstung an. Dort gibt es seit längerem wieder einmal schwaches stehendes Holz als Schlagraum.
Wir bieten kommende Woche Lose im Kürzeller Wald östlich der B 36 an. Die Hiebe in Muttershöfen, westlich der B 36 und in der Hubmatt an der L 104 laufen noch. Diese Lose bieten wir an der Brennholzversteigerung am 27. Januar 2018 an.

Termin der ersten Schlagraumversteigerung: Mittwoch, 20. Dezember, 19:00 Uhr Rathaus Kürzell.

Die Lose werden von uns im Wald mit Sprühfarbe nummeriert und sind in diesem Übersichtsplan eingezeichnet.

Nochmals möchten wir darauf hinweisen:
Unser Waldzertifikat (PEFC) schreibt für alle privaten Selbstwerber die Teilnahme an einem qualifizierten MS-Kurs, der den Anforderungen der Versicherungsträger entspricht, vor. Hintergrund ist die Verantwortung des Waldbesitzers gegenüber den in seinem Wald arbeitenden Menschen.

Ihr Förster Gunter Hepfer

Presseinfo: Trinkwasserversorgung neu geregelt

Meißenheim baut Partnerschaft mit Badenova im Trinkwasserbereich aus
Die Gemeinde Meißenheim übergibt die technische Betriebsführung im Bereich der Wasserversorgung an Badenova. Ab Januar 2018 ist die Badenova-Tochter bnNETZE für die Trinkwasserinfrastruktur verantwortlich.
Mit eigenem kommunalem Personal die Betreuung der Wasserversorgung vollumfänglich und in bester Qualität zu meistern, stellte die 4.000 Einwohner große Gemeinde Meißenheim vor immer größere Herausforderungen. Deshalb entschied sie sich für eine noch engere Partnerschaft mit dem regionalen Energie- und Umweltdienstleister Badenova. Insbesondere der Bereitschaftsdienst stellt die Meißenheimer vor personelle Schwierigkeiten.
Seit 2005 hat bnNETZE bereits die technische Betriebsführung des Ortsnetzes der Nachbargemeinde Schwanau sowie der Trinkwasseranlagen des Wasserversorgungsverbands Ried (Zusammenschluss der Gemeinden Meißenheim und Schwanau) übernommen. Die Gemeinde Meißenheim vertraut mit der nun frisch besiegelten Beauftragung weiterhin auf die Expertise von bnNETZE ist aber weiterhin Eigentümer und Entscheider bezüglich Trinkwasserthemen. "Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit dem Wasserversorger Badenova weiter intensivieren können. Wir wissen uns bei bnNETZE bestens aufgehoben und betreut.", so Meißenheims Bürgermeister Alexander Schröder.
Die Länge des Ortsnetzes in Meißenheim beträgt rund 30.000 m, in Kürzell rund 22.000 m. Das Ortsnetz besteht aus Versorgungsleitungen nach den Übergabeschächten des Riedverbands inkl. Armaturen, Grundstücks- und Hausanschlüssen sowie Wasserzählern. Eigentümerin der Trinkwasserinfrastruktur bleibt weiterhin die Gemeinde, bnNETZE organisiert als Betriebsführer den Betrieb und stellt das Personal für die vielfältigen Aufgaben in der kommunalen Trinkwasserversorgung.

Seite 1 von 16

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Jubiläumsfilm

Was macht Meißenheim und unser Dorfleben aus? Wer sind die Einwohnerinnen und Einwohner unseres Ortes? Während des Jahres 2017 soll - und das gerade nicht nur zu den Veranstaltungsterminen, sondern über das ganze Jahr hinweg - ein Film gedreht werden, um Sie und unser Dorfleben für die Nachwelt festzuhalten. Lachen Sie in die Kamera, wenn sie zufällig vor Ihnen auftaucht und seien Sie so, wie Sie sind. Im Frühjahr 2018 wird der Film bei einem Kinoabend in der Festhalle gezeigt und wir lassen das Jahr 2017 Revue passieren.

Weihnachtsmarkt

Samstag, 25.11.2017 Weihnachtsmarkt
Winter ist es geworden und der Weihnachtsmarkt 2017 lädt Sie ein, sich auf Weihnachten einzustimmen.
Unser traditioneller Weihnachtsmarkt im Schatten unserer Barockkirche "deo triuni" kombiniert mit besonderheiten aus dem Jubiläumsjahr, wird Sie verzaubern. Lassen Sie sich überraschen!

Beginn: 15:00 Uhr
Ort: Rathausstraße Meißenheim
Eintritt frei

... in 2017 Zukunftswerkstatt

Lassen Sie sich überraschen. Sie kommen nicht zu uns, wir kommen zu Ihnen. Vielleicht sogar in Ihr Wohnzimmer. Die Zukunftswerkstatt kommt zu Ihnen vor Ort, um von Ihnen zu hören, was gefällt oder was nicht gefällt oder welche Sorgen bzw. Wünsche Sie haben. Gespannt? Wie wird Meißenheim 2050 aussehen?
Zum Seitenanfang