Friederike Brion MeißenheimDen sehenswertesten und anziehendsten Mittelpunkt des Rieddorfes Meißenheim stellt das »Friederike-Brion-Grab« an der Rückseite der evangelischen Barockkirche dar. Die aus dem elsässischen Sessenheim stammende Pfarrerstochter Friederike Brion war nicht nur »die hilfsbereite Tante«, wie sie von den Bewohnern des Dorfes genannt wurde, sondern auch Goethes Jugendliebe, die im Jahr 1813 hier ihre letzte Ruhestätte fand.





Kirche SessenheimObwohl Friederike Brion erst »nach ihrer Zeit mit Goethe« aus dem elsässischen Sessenheim im Jahre 1805 nach Meißenheim kam, machte diese Liaison, dokumentiert durch zahlreiche ihr zugedachten Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe aus dessen Straßburger Zeit, auch rechts des Rheins bekannt. (Bild links: Evangelische Kirche Sessenheim)












Friederike Brion MeißenheimFriederike Brion hat nie geheiratet und zog vom Pfarrhaus in Sessenheim zu ihrer Schwester Salomea ins stattliche Pfarrhaus nach Meißenheim, um der mit dem Meißenheimer Pfarrer verheirateten Schwester zur Hand zu gehen. Mit Güte und Nächstenliebe hat sie in den Meißenheimer Jahren die christliche Lehre in die Tat umgesetzt. Nur kurze Zeit verblieb ihr in der zweiten Heimat im Ried, denn bereits 1813 folgte sie ihrer 1807 verstorbenen Schwester im Tod nach. Die schön geschmückte Grabstätte hinter der Meißenheimer Kirche erinnert bis heute an ihre Zeit in Meißenheim.





Grab der Friederike Brion in Meißenheim
Das Grab von Friederike Brion

Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe

Pfarrhaus Meißenheim
Pfarrhaus Meißenheim, Sterbezimmer F. Brion, 1. und 2. Fenster zur Straßenseite

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Geschichte am Stammtisch

Freitag, 3 März und 10. März 2017, 19:00 Uhr

Werner Stielau, der profundeste Kenner der geschichtlichen Zusammenhänge unseres Dorfes wird uns Einblicke in die Vergangenheit bieten und Bezüge zum hier und jetzt herstellen.

Schwerpunkte werden sein
- Geschichte(n) aus Meißenheim (03. März)
- Der Rhein und Meißenheim (10. März)

Im Anschluss an die Vorträge soll die Diskussion am Stammtisch nicht vergessen werden, denn Geschichte lebt vom Erzählen und damit von Ihnen, unseren Gästen

... in 2017 Zukunftswerkstatt

Lassen Sie sich überraschen. Sie kommen nicht zu uns, wir kommen zu Ihnen. Vielleicht sogar in Ihr Wohnzimmer. Die Zukunftswerkstatt kommt zu Ihnen vor Ort, um von Ihnen zu hören, was gefällt oder was nicht gefällt oder welche Sorgen bzw. Wünsche Sie haben. Gespannt? Wie wird Meißenheim 2050 aussehen?
Zum Seitenanfang