Raumordnungsverfahren 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten
Teilabschnitt B2, Umspannwerk Weier - Gemeindegrenze Neuried / Meißenheim

Für das o.g. Vorhaben wurde beim Regierungspräsidium Freiburg als höherer Raumordnungsbehörde ein Raumordnungsverfahren durchgeführt.
Das Ergebnis des Raumordnungsverfahrens und die darin eingeschlossene raumordnerische Umweltverträglichkeitsprüfung ist von den öffentlichen Stellen und den Personen des Privatrechts nach ä 4 Abs. 3 Landesplanungsgesetz (LpIG) bei raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen, die den im Raumordnungsverfahren beurteilten Gegenstand betreffen, sowie bei  Genehmigungen, Planfeststellungen oder sonstigen behördlichen Entscheidungen über die Zulässigkeit des Vorhabens nach Maßgabe der dafür geltenden Vorschriften zu berücksichtigen. Es hat gegenüber dem Träger des Vorhabens und gegenüber Einzelnen keine unmittelbare Rechtswirkung und ersetzt nicht die Genehmigungen, Planfeststellungenoder sonstigen behördlichen Entscheidungen nach anderen Rechtsvorschriften.

Die Raumordnerische Beurteilung  liegt für die Dauer eines Monats, also vom 29.11.2019 bis 30.12.20 19 während der Dienststunden bei der Gemeindeverwaltung Meißenheim, Bürgerbüro, Winkelstraße 28, 77974 Meißenheim, zur Einsichtnahme aus. Äußerungen zum Verfahren können nicht mehr angebracht werden.

Meißenheim, den 18.11.2019
gez. A. Schröder, Bürgermeister

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang