Seit Sonntag, 29. März 2020 können Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes mit hohen Bußgeldern geahndet werden. Bitte sorgen Sie mit Ihrem Verhalten dafür, dass es nicht soweit kommen muss. Wir haben entsprechend der Corona-Verordnung öffentliche Spiel- und Bolzplätze, öffentliche und private Sportanlagen sowie ähnliche Einrichtungen/Plätze gesperrt. Diese Sperrungen bzw. Nutzungsuntersagungen sind unbedingt zu beachten, um eine weitere schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden.
Im öffentlichen Raum dürfen sich nicht mehr als 2 Personen oder der Kreis der Personen, die im eigenen Haushalt leben, aufhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld von mindestens 100 € und höchstens 1.000 € belegt werden.

Auch außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen verboten. Ausgenommen sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen, wenn deren teilnehmende Personen entweder in gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder oder in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben. Dies gilt beispielsweise für den häuslichen Bereich aber auch für Kleingärten oder ähnliches. Hier werden bei Zuwiderhandlung Bußgelder in Höhe von 250 € bis 1.000 € pro Person fällig.

Gewerbetreibende müssen ihre Einrichtungen schließen, außer sie dienen zur Versorgung der Bevölkerung. Bei Einrichtungen, die trotz Schließungsanordnung geöffnet haben oder gegen Auflagen zur Öffnung verstoßen, werden zwischen 2.500,- Euro und 5.000,- Euro pro Verstoß fällig.

„Allen muss klar sein, dass bei Verstößen gegen die Landesverordnung mit empfindlichen Bußgeldern zu rechnen ist. Wir fordern Sie, unsere Mitbürger/innen, deshalb nochmals auf, sich solidarisch und vernünftig zu zeigen und die Vorschriften einzuhalten. Nur so können wir unser Gesundheitssystem entlasten und damit auch den vielen Mitarbeitern und Ärzten im medizinischen Bereich helfen“.

Ihre Gemeindeverwaltung Meißenheim

Alexander Schröder, Bürgermeister                             Hugo Wingert, Ortsvorsteher

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang