Neufassung der Verordnung des Sozialministeriums Baden-Württemberg zu Quarantäne und Testungen für Ein- und Rückreisende

Seit dem 29.08.2020 gilt für Reiserückkehrer die Neufassung der CoronaVO Einreise – Quarantäne – Testungen. Nach § 3 Abs. 1 der RVO besteht die Verpflichtung für jeden Ein- und Rückreisenden sich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben, sofern er aus einem Land einreist, das zum Zeitpunkt der Einreise RKI-Risikogebiet war oder ist. Der Tag der Einreise muss bei der Ortspolizeibehörde gemeldet werden.

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Wie bisher ist von dieser Quarantänepflicht befreit, wer ein ärztliches Zeugnis über ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen kann.

Es besteht die Testpflicht für Ein- und Rückreisende aus RKI-Risikogebieten nach der Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums vom 06.08.2020. Aus diesem Grund sind Ein- und Rückreisende verpflichtet, ein ärztliches Zeugnis über eine Corona-Testung den zuständigen Behörden unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tagen nach Einreise nach Baden-Württemberg vorzulegen.

Zuständige Behörde für die Anmeldung der Einreise und die Vorlage des Corona Tests ist die Ortspolizeibehörde, das ist die Gemeinde Meißenheim. Den Tag der Einreise sowie das Testergebnis können Sie per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorlegen.

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang