In diesen Tagen war es soweit:
Das Telekommunikationsunternehmen inexio hat die Glasfaserkabel in Meißenheim und Kürzell ins überregionale Netz integriert, so dass den Kunden ab sofort in beiden Orten mit Höchstgeschwindigkeit gesurft werden kann. Mit Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s sind auch datenintensive Anwendungen komfortabel zu nutzen.


Am 16.03.2016 fand im Rathaus Meißenheim die offizielle „Anklemmparty“ aus Anlass der Onlineschaltung der Glasfasernetze in Meißenheim und Kürzell statt. Bürgermeister Schröder begrüßte neben Frau Linda Neu als Vertreterin der Fa. inexio auch Herrn und Frau Franz und Regine Frauenhoffer von der gleichnamigen Frauenhoffer-Stiftung, die die Gemeinde Meißenheim während der letzten Jahre in ihren Bemühungen um einen erfolgreichen Breitbandausbau intensiv unterstützt hat.
Als inexio Ende 2014 ein DSL-Versprechen für Meißenheim und Kürzell aussprach, kam durch das Engagement der Arbeitsgruppe Breitband schnell die erforderliche Anzahl an Verträgen zustande. „Das war schon toll, wie wir vor Ort unterstützt wurden“, erinnert sich Linda Neu, Vertrieb Kommunen bei inexio. „Noch einmal ein herzlicher Dank an den Arbeitskreis unter der Leitung von Klaus Fuhrmann, Mirco Schreiner und den anderen Mitgliedern sowie Thomas Rimmelin von der Gemeindeverwaltung, die den Grundstein gelegt haben, dass wir heute die beiden Ortsnetze einweihen können."


Foto: Ariane Fries, Lahrer Zeitung

Mehr als 600.000 Euro hat inexio in den nachhaltigen Glasfaserausbau investiert. Durch den kabelgebundenen Ausbau und den Einsatz von Vectoring stehen den Kunden dauerhaft und vor allem sicher die hohen Bandbreiten zur Verfügung. Damit können die Bürgerinnen und Bürger viele Vorteile, die das Internet bietet, erstmals richtig nutzen – etwa die Einrichtung eines Home-Office mit einer leistungsstarken Anbindung an das Unternehmensnetzwerk, die komfortable Recherche für Schule und Studium oder das entspannte Anschauen eines Spielfilms über einen der Streamingsdienste.

„Ein schneller Anschluss ans Internet ist heute eine der grundlegenden Anforderungen an die Infrastruktur“, sagt Bürgermeister Alexander Schröder. „Mit dem heutigen Tag sind wir jetzt bestens versorgt. Und wenn in Zukunft höhere Bandbreiten gefordert sein werden, so können wir schnell auch den nächsten Schritt gemeinsam mit inexio gehen.“

 
In den nächsten Tagen und Wochen wird inexio die Kunden – entsprechend der Restlaufzeit der bestehenden Verträge – auf das neue, schnelle Netz übernehmen. Rechtzeitig vor diesem Termin erhalten die Kunden die neue Hardware zugeschickt. inexio bittet noch einmal alle Kunden, das Unternehmen mit der Übernahme des Anschlusses zu beauftragen und nicht selbst zu kündigen. Das kann nämlich im ungünstigen Fall zum Verlust der jetzigen Rufnummer führen.

Wer sich noch einen der neuen leistungsfähigen Anschlüsse sichern möchte, findet unter www.myquix.de weitere Informationen und alle Formulare zum Download. Zudem bietet inexio eine weitere Beratungsveranstaltung in Meißenheim an:

25. April 2016 von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Foyer der Turn- und Festhalle Meißenheim

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang