Nachbarschaftshilfe - Hilfe annehmen? Aber sicher! Mit einem Informationsblatt zum Thema "Nachbarschaftshilfe" gibt die Polizei wertvolle Hinweise.   Infoblatt
Mit einem Informationsblatt zum Thema "Gewalt zu Hause" zeigt die Polizei Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene und Zeuginnen / Zeugenauf.          Infoblatt
  • Wie gefährlich ist das Virus?
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie sich mit dem Virus infizieren?
  • Wie kann man dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen?
  • Was sollten Sie tun, wenn Sie sich unwohl fühlen?
Antworten auf diese Fragen erhalten Sie in diesem Informationsblatt
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
von der Corona-Krise sind viele Bereiche des öffentlichen Lebens betroffen, die lokalen Unternehmen, vor allem die Gastronomie und die Einzelhändler trifft die gegenwärtige Situation besonders hart. In dieser Lage müssen wir nun alle solidarisch sein und unsere heimischen Betriebe und Gastwirte unterstützen. Deshalb setzen wir auch von der Gemeindeverwaltung ein Zeichen und appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger: Unterstützen Sie in dieser Zeit besonders den Handel vor Ort! Nutzen Sie den Bestellund Lieferservice unserer Unternehmen oder kaufen Sie jetzt Gutscheine der heimischen Unternehmen und Gastronomen und lösen diese nach der Corona-Krise ein!
Mit Ihrer Unterstützung kann jeder helfen, die durch die angeordneten Schließungen entstehenden Umsatzeinbrüche zumindest ein wenig abzumildern.
Eine Liste der örtlichen Betriebe erhalten Sie hier

Alexander Schröder, Bürgermeister                          Hugo Wingert, Ortsvorsteher

Seit Sonntag, 29. März 2020 können Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes mit hohen Bußgeldern geahndet werden. Bitte sorgen Sie mit Ihrem Verhalten dafür, dass es nicht soweit kommen muss. Wir haben entsprechend der Corona-Verordnung öffentliche Spiel- und Bolzplätze, öffentliche und private Sportanlagen sowie ähnliche Einrichtungen/Plätze gesperrt. Diese Sperrungen bzw. Nutzungsuntersagungen sind unbedingt zu beachten, um eine weitere schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden.
Im öffentlichen Raum dürfen sich nicht mehr als 2 Personen oder der Kreis der Personen, die im eigenen Haushalt leben, aufhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld von mindestens 100 € und höchstens 1.000 € belegt werden.

Um unseren örtlichen Unternehmen eine Hilfestellung in Zeiten der Corona-Krise zu bieten, haben wir einen kleinen Überblick über die staatlichen Hilfen zusammengestellt. Unsere Bundesregierung mit Bundestag und Bundesrat hat bereits ein Maßnahmenpaket beschlossen, so dass Hilfsmaßnahmen ab sofort beantragt werden können.
Hierunter fallen die Soforthilfen für Kleine Unternehmen, Selbständige und Freiberufler, der Wirtschaftsstabilisierungsfond, die vereinfachte Antragstellung zur Kurzarbeit und steuerliche Hilfsmaßnahmen.

Weitere aktuelle Informationen der Gemeinde Meißenheim zur Corona-Situation: 4. Infoschreiben

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang