Füchse innerhalb der geschlossenen Ortslage

Die Gemeindeverwaltung wurde darüber informiert, dass sich in letzter Zeit ein Fuchs innerhalb der bebauten Ortslage, besonders in Meißenheim Hinter der Mühle und in der Blumenstraße aufhalten würde. Viele Menschen fühlen sich durch Wildtiere im Ort belästigt oder bedroht.

Frühjahrsübung der Feuerwehr Meißenheim



Weitere Fotos finden Sie hier

Impressionen vom Maibaum stellen und vom Tanz in den 1. Mai


Weitere Fotos finden Sie hier

Aus der Arbeit des Gemeinderats vom 24.04.2017

In seiner öffentlichen Sitzung am 24.04.2017 hat der Gemeinderat über verschiedene Themen beraten. Lesen Sie hier den Bericht über das Ergebnis dieser Beratungen.

Aus der Arbeit des Gemeinderats vom 27.03.2017

In seiner öffentlichen Sitzung am 27.03.2017 hat der Gemeinderat über verschiedene Themen beraten. Lesen Sie hier den Bericht über das Ergebnis dieser Beratungen.

Das Rathaus Meißenheim zieht um

Die Gemeindeverwaltung wird noch bis Mittwoch, 22.03.17, im Alten Rathaus in der Rathausstraße 10 in Meißenheim tätig sein. Ab Donnerstag 23.03.2017 bis Freitag 24.03.2017 zieht die Verwaltung in die Räume des Neuen Rathauses in der Winkelstraße 28 um.
D.h. im genannten Zeitraum ist die Gemeindeverwaltung für den allgemeinen Geschäftsverkehr geschlossen. Die Dienste der Verwaltung müssen auf dringende Notfälle beschränkt bleiben. Wer z.B. einen Pass oder Ausweis beantragen möchte, kann dies in dem genannten Zeitraum in der Ortsverwaltung in Kürzell (Tel. 07824 2180) erledigen.
Soweit das möglich ist, wird darum gebeten, rechtzeitig vor dem 23.03.2017 die entsprechenden Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung in Anspruch zu nehmen. Nach den ersten Wochen "Probebetrieb" werden wir dann gerne einen Tag der "Offenen Tür" durchführen und den Umzug mit Ihnen feiern. Für die während des Umzugs eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir schon jetzt um Entschuldigung.

Gemeindebesuch Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am 02. März 2017

Am Donnerstag, 02.03.2017 besuchte Frau Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer unsere Gemeinde. Im Kreise der Ratskolleginnen und Kollegen informierte sich Frau Schäfer über die Situation vor Ort. Von Seiten der Verwaltung wurde das Gespräch erbeten, um vor allem die Lärmbelastun-gen für Kürzell durch die Bundesautobahn 5 und die bauliche Situation der Landesstraße 104 anzusprechen.
Bürgermeister Schröder sowie die Vertreter aus Gemeinde-, Bezirks- und Ortschaftsrat haben die Möglichkeit genutzt, um diese drängenden Problemstellungen gegenüber der Regierungspräsidentin anzusprechen. Im Bereich der Lücke im Lärmschutzwall erwarteten lärmgeplagte Bürgerinnen und Bürger aus Kürzell die Delegation um Regierungspräsidentin Schäfer.

Seite 26 von 35

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang