214 bestätigte Covid-19-Fälle im Ortenaukreis

Die Fallzahl der bestätigten Corona-Infizierten im Ortenaukreis steigt auf 214. Die vom Landesgesundheitsamt bestätigten 34 neuen Covid-19-Fälle stammen aus Kehl (9), Lahr (5), Appenweier (4), Oberkirch (3), Schuttertal, Offenburg und Neuried (je 2) sowie Durbach, Ringsheim, Berghaupten, Renchen, Haslach, Achern, Willstätt (jeweils 1x). Bei keiner der Personen ist etwas über einen Aufenthalt in einem Risikogebiet bekannt.

Spendenaktion „Fight Corona“ erfolgreich gestartet

Eine große Welle an Hilfsbereitschaft und Dankbarkeit spüren derzeit alle Ärzte, Pflegekräfte und weiteres Personal in den Kliniken, die an vorderster Stelle mit hoher Einsatzbereitschaft gegen das Corona-Virus kämpfen. Das zeigt deutlich die große Resonanz auf die Spendenaktion „Fight Corona“, die das Ortenau Klinikum als Dank für die hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestartet hat.

OKapp: Neuer digitaler Wegweiser durch das Ortenau Klinikum

Die aktuellen Informationen des Ortenau Klinikums zum Thema Coronavirus gibt es nun auch optimiert für Smartphone und Tablet, verfügbar für iOS und Android.
Das Ortenau Klinikum stellt ab sofort Informationen für Patienten, Angehörige und alle an Gesundheitsthemen Interessierte auch in einer Anwendung für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets zur Verfügung. In der „OKapp“ sind aktuell vor allem auch alle Informationen zum Thema Coronavirus abrufbar. Nutzer erhalten per Push-Nachricht die wichtigsten Updates zu den Entwicklungen in der Ortenau sowie wichtige Handlungsempfehlungen.

Jetzt 180 bestätigte Covid-19-Fälle im Ortenaukreis

Die Fallzahl der bestätigten Corona-Infizierten im Ortenaukreis erhöht sich zum gestrigen Tag um weitere 16 Personen auf 180. Die vom Landesgesundheitsamt bestätigten neuen Covid-19-Fälle stammen aus Appenweier (3), Kehl (2), Lahr (2), Sasbach, Kappel-Grafenhausen, Rust, Schuttertal, Bad-Peterstal-Griesbach, Willstätt, Ohlsbach, Seelbach und Haslach (alle jeweils 1).
Bei keinem Fall gibt es Angaben über einen Aufenthalt in einem Risikogebiet.
Eine genaue Darstellung der Fallzahlen (Altersgruppe, Geschlecht und Wohnort) gibt es auf der Sonderseite des Ortenaukreises im Internet unter www.ortenaukreis.de/corona_fallzahlen

Information der Gemeinde Meißenheim zu den Elternbeiträgen

Aussetzung der Elternbeiträge für April
In der aktuellen Lage befinden sich u.a. auch viele Familien in einer Sondersituation, sei es im Zusammenhang mit der Kinderbetreuung oder den veränderten Bedingungen am Arbeitsplatz. Um hier in diesen Tagen eine gewisse Entlastung zu schaffen, setzt die Gemeinde Meißenheim, in Absprache mit den Trägern der hiesigen Kindergärten sowie der kommunalen Jugendbetreuung, für den Monat April die Abbuchung der Betreuungsentgelte (Elternbeiträge unserer Kindergärten sowie Entgelt für die verlässliche Grundschule) aus. Von Seiten der Eltern ist in diesem Zusammenhang nichts weiter zu veranlassen.
Aussetzen bedeutet jedoch nicht endgültiger Verzicht auf die Betreuungsentgelte. Hierüber wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Entscheidung getroffen werden. Von Seiten der Bundes- und Landesregierung wird viel über Rettungsschirme diskutiert. Wir müssen abwarten, in welche Richtungen die Diskussionen führen.

Information über Schnakenbekämpfung im Ried

Die KABS (Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage) e.V., führt derzeit wieder eine Bekämpfung von Larven der "Waldschnaken" in ortsnahen Bereichen durch, die in Wasseransammlungen nach den Regenfällen und des Rheinhochwassers in den letzten Wochen aus ihren überwinterten Eiern geschlüpft sind.
Am Freitag, 27.03.2020 werden deshalb ab etwa 10 Uhr je eine Fläche im nördlichen Ottenheimer Rheinwald (Thomasschollen) sowie im Meißenheimer Rheinwald per Hubschrauber behandelt. Beide Flächen liegen in unzugänglichen Bereichen, so dass keine weiteren Sicherheitsmaßnahmen erforderlich sind. Der Heli-Landeplatz wird bei Ichenheim eingerichtet.
Alle Maßnahmen werden unter Beachtung der derzeit gültigen Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt.

Pressemitteilung des Landratsamts Ortenaukreis vom 26.03.2020

Neue Hotline Psychologische Beratung Corona eingerichtet
Das Landratsamt Ortenaukreis hat eine neue Hotline Psychologische Beratung Corona eingerichtet. Dort stehen ab sofort Montag bis Freitag von 9 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr erfahrene Expertinnen und Experten der Psychologischen Beratungsstellen im Ortenaukreis für Gespräche und Informationen zur Verfügung. Die Hotline  ist für den gesamten Ortenaukreis unter der Nummer 07821 9157 2557 erreichbar.

Seite 2 von 22

Veranstaltungen

Bilder

Friederike Brion

Bahn an die Bahn

Heimat stärken

Zum Seitenanfang